Zum Inhalt springen
Die Imperia-Multimediadatenbank ist ein Imperia-Erweiterungsmodul. Der Ansatz der Mediendatenbank ist, dem User eine eigene Oberfläche zur Verfügung zu stellen, in der Bilder, Videos, Audio- und „Content- Dateien“ hochgeladen und archiviert werden können. Der User kann – während er eine Seite anlegt – auf diesen Datenpool zugreifen und mit einem Klick Bilder und Multimedia-Dokumente in seine Seite einfügen. Die Datenbank erstellt von jeder Grafik automatisch kleine „Thumbnails“ (Vorschaubilder), damit nicht alle Dokumente komplett heruntergeladen werden müssen, um sie zu betrachten.
MDB Übersicht
Beispiel für das Aussehen der Mediendatenbank im Bereich "Images"

Leistungsmerkmale

Die Mediendatenbank besteht aus vier Bereichen, die mit Hilfe eines kleinen Pop-up-Fensters ausgewählt werden können: Images In dieser Kategorie werden alle Bilder abgelegt: GIF, JPEG, BMP Video In dieser Kategorie werden alle Videoformate abgelegt: RealVideo, VDO, MPEG, QuickTime, AVI, Shockwave, Flash (3, 4, 5), Adobe Director, Generic Video Audio Diese Kategorie enthält alle Audioformate: RealAudio, WAV, AU, DAB, MP3 Content Diese Kategorie enthält alle anderen Formate: Text, HTML, Word-Dokumente, Excel-Dateien, PDF, ZIP, Flash (3, 4, 5), Windows-Streaming Es ist nur möglich, die „richtigen“ Objekte in den dafür vorgesehenen Bereich hoch zu laden. So ist es nur im Menüpunkt Images möglich, Bilder in die Mediendatenbank zu laden, während im Bereich Content nur die dazu gehörenden Formate zugelassen werden. In jeder Kategorie werden die Objekte in Verzeichnissen abgelegt und alphabetisch sortiert. Jeder Gliederung/Person stehen dafür eigene Verzeichnisse zur Verfügung. Die Bilder/Objekte werden durch einen einfach Klick auf den Thumbnail in die Vorlage eingefügt. Die Verwaltung der Objekte erfolgt in einer frei definierbaren, übersichtlichen Verzeichnisstruktur. Als Darstellungsform haben wir uns für den „EXPLORER“ entschieden. Diese Einstellung zeigt die Namen aller Verzeichnisse der gleichen Ebene und die Namen der übergeordneten Verzeichnisse.
Medien-Datenbank
Die Darstellung der MDB ähnelt dem "Explorer"
In der linken Spalte sieht man die Namen aller Verzeichnisse, auf die man Zugriff hat, wobei man die Unterordner mit einem Klick auf den kleinen Pfeil öffnen oder schließen kann. In welchem Verzeichnis man sich gerade befindet, sieht man auf Grund einer farblichen Veränderung des Kästchens vor dem Namen des Verzeichnisses. Dem User stehen unterschiedliche Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung: - Hinzufügen neuer Objekte durch Upload - Hinzufügen neuer Ordner - Editieren vorhandener Ordner - Löschen vorhandener Ordner (inklusive Inhalt) - Definierbare Objekteigenschaften: Details wie Copyright, Größe, Preise, Spiellänge und Auflösung - Objekte durch einfachen Klick in ein Template einfügen - Objekte suchen - Objekte löschen In die Mediendatenbank ist eine Suchoberfläche integriert, die es erlaubt, nach bestimmten Objektinformationen zu suchen. Diese Suche kann nach Medientyp, Datum und Feldname eingeschränkt werden. Die Operatoren "enthält, größer und kleiner als" werden unterstützt. Alle Objekte der Mediendatenbank können usergruppenspezifisch verwaltet werden. Die Mediendatenbank ruft man auf:
- von der Startseite mit Klick auf das rechts abgebildete Symbol. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem die Funktionen der Mediendatenbank bereit gestellt werden. - direkt aus einem Template mit einem Klick auf den blauen Platzhalter.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.